Aktuelles

13,5 Mio. Menschen in NRW lesen Zeitungsangebote

Eine aktuelle Studie bestätigt Trend zu digitalen Angeboten. In Nordrhein-Westfalen steigt im Jahr 2020 die Gesamtreichweite der Angebote von Tageszeitungen auf 89 Prozent der Bevölkerung.

 

Newsroom Diagramm

Die Gesamtreichweite der Zeitungen in NRW steigt im Jahr 2020 auf 89 Prozent. Damit lesen 13,5 Mio. Millionen Menschen ab 14 Jahre hierzulande regelmäßig die gedruckte Zeitung oder nutzen mindestens wöchentlich ein digitales Zeitungsangebot.

Die Printtitel werden von 46 Prozent der Bevölkerung und damit von rund 7 Mio. Menschen gelesen, die digitalen Angebote von rund 77 Prozent der Bevölkerung, und damit von rund 11,6 Mio. Menschen.

Die Zugewinne gehen auf eine erhöhte Digitalnutzung zurück. Im Vergleich zum Vorjahr ist die digitale Reichweichte um 15 Prozent gestiegen.

Das zeigt eine Auswertung der aktuellen Markt-Media-Studie best for planning (b4p 2020 I) durch die ZMG Zeitungsmarktforschung Gesellschaft. Einbezogen wurden die regionalen Tageszeitungstitel, BILD NRW sowie das Handelsblatt.

Deutschlandweit ist die Gesamtreichweite der Zeitungen im Jahr 2020 auf 84,6 Prozent gestiegen. Damit lesen 59,7 Millionen Personen regelmäßig die gedruckte Zeitung oder nutzen mindestens wöchentlich ein digitales Zeitungsangebot.

 

Scroll to Top